VERKEHRSAUSWIRKUNGEN

 
VERKEHRSSTRÖME

Neue Projekte wirken sich in fast allen Fällen in ihrer unmittelbaren Umgebung auch auf die verkehrliche Situation aus. Wohngebiete erzeugen Verkehr durch Fahrten der Bewohner, Gewerbegebiete und Einzelhandelsflächen beeinflussen als Verkehrsziele die lokalen Verkehrsströme. Die Auswirkungen dieser durch neue Projekte erzeugten Verkehre schwächen sich zumeist mit dem Übergang in höherrangige Verkehrswege (z. B. Kreis- oder Landesstraßen) deutlich ab.

Im Wirkungsfeld "Verkehrsauswirkungen" wird die verkehrliche Situation vor und nach der Umsetzung des zu untersuchenden Vorhabens mit einem vereinfachenden Modellansatz durch die Darstellung der zusätzlich durch das neue Vorhaben entstehenden Pkw-Verkehre simuliert.

 

FESTLEGUNG DES RELEVANTEN PROJEKTUMFELDES UND ROUTENBERECHNUNG

Über Nutzereingaben wird das als relevant erachtete Projektumfeld definiert und der so entstehende Bereich in Simulationseinheiten (Rasterzellen mit einer Kantenlänge von ca. 100 m) unterteilt. Zusätzlich sind durch den Nutzer verkehrswirksame Einrichtungen wie z. B. Schulen und größere Arbeitsplatzkonzentrationen im Projektumfeld räumlich und qualitativ festzulegen. In einem letzten Schritt werden die Schnittpunkte zwischen dem modellhaft betrachteten Verkehrsnetz in der Umgebung des Untersuchungsprojektes und der "Außenwelt" sowie deren Relevanz für das konkrete Projekt abgefragt. Das Modell führt daraufhin eine multiple Routenberechnung zwischen dem neuen Projekt sowie den Siedlungszellen im Projektumfeld und den Übergabepunkten durch. Für jede Route werden die zu erwartenden Verkehrsmengen ermittelt und danach für die Gesamtzahl der Routen überlagert aufsummiert. Grundlage für die Berechnungen des zusätzlichen Verkehrsaufkommens sind die vorhabenabhängig zu erwartenden Pkw-Verkehre.

Das Werkzeug stellt auf diese Weise Daten für eine Delta-Betrachtung - eine Betrachtung des Unterschieds zwischen der Situation vor und nach der Realisierung des Vorhabens - bereit. So lassen sich differenzierte Aussagen zu absehbaren Belastungsveränderungen für einzelne Straßenabschnitte generieren und Diskussionen von Planungsvarianten im Vorfeld einer Maßnahme gezielter führen.

Kartengrundlage: OpenStreetMap

Beispiel für die Ergebnisdarstellung im Wirkungsfeld "Verkehrsauswirkungen"